Der Warenkorb
FAQ´s Fragen & Antworten...
FAQ & Altölentsorgung

Welches Öl ist das Richtige für mein Fahrzeug? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Öl.

Neu im Shop...

Rasenmäheröl
Rasenmäheröl
Versand und Bezahlung
Versand & Bezahlung

ADDINOL Lube Oil GmbH

Am Haupttor
06237 Leuna
Deutschland

 

T +49 3461 845-0

F +49 3461 845-555

 

E: shop@highstar-oil.de

W: www.highstar-oil.de

Empfehlen Sie uns...

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Infos und FAQ´s:

Wie wähle ich das für mein Fahrzeug passende Motorenöl?

Ausschlaggebend bei der Auswahl ist die Betriebsanleitung Ihres Fahrzeuges.

Unter "Motorenöl" schreibt der Hersteller vor, welches Öl eingefüllt werden darf.

 

Dazu macht er Angaben zu:

  • der Viskosität bzw. SAE-Klasse
  • den Freigaben
  • und/oder den Spezifikationen.

BMW, VW, Mercedes-Benz, Porsche, Renault und einige andere Hersteller haben eigene Werksfreigaben für Motorenöle. Andere Hersteller wiederum verwenden internationale Spezifikationen wie ACEA und API. 

 

Was bedeuten die Zahlen- und Buchstaben-

kombinationen im Betriebshandbuch und auf

den Öletiketten?

Die Werksfreigaben und Spezifikationen sind mit unterschiedlichen Zahlen- und/oder Buchstaben-kombinationen versehen. Die Kombinationen kennzeichnen den Öltyp. Folgerichtig stehen die entsprechenden Angaben auch auf den Etiketten von HighStar SAE 5W-40 und MegaStar SAE 5W-30.

Was bedeutet ACEA?

ACEA – heißt die Vereinigung der europäischen Motorenhersteller (Association des Constructeurs Europeens de l’Automobile). Sie erstellt die Spezifikationen für Motorenöle, die auf strengsten europäischen Testverfahren basieren. Damit bilden die ACEA-Spezifikationen den größten gemeinsamen Nenner der Anforderungen europäischer Fahrzeughersteller an Motorenöle ab. 

 

Diese Spezifikationen werden in folgende Sequenzen unterteilt:

A = Ottomotoren

B = kleinvolumige Dieselmotoren in Pkw und Kleintransportern

C = Pkw-Dieselmotoren mit Partikelfilter

E = Lkw-Dieselmotoren 

 

Die Sequenzen A/B beschreiben die Anforderungen herkömmlicher Benzin- und Dieselmotoren an ihre Motorenöle. Die Buchstaben werden mit Ziffern ergänzt, um die Sequenzen weiter zu differenzieren.

HighStar SAE 5W-40 erfüllt z.B. die Spezifikationen A3/B3/B4. A3/B3 steht für besonders scherstabile Premium-Motorenöle mit verlängerten Wechselintervallen. B4 erlaubt den Einsatz des Motorenöls außerdem in Dieselmotoren mit Direkteinspritzung (DI) und in Common-Rail-Dieselmotoren (CR). 

 

Die Sequenz C – Fahrzeuge, die mit modernsten Abgasnachbehandlungssystemen (wie Dieselpartikelfilter) ausgerüstet sind, erfordern spezielle Motorenöle, um ein Verstopfen der Dieselpartikelfilter zu verhindern. Dabei steht die Bezeichnung Low SAPS für eine neue Additiv-Technologie mit weniger Sulfat-Asche, weniger Phosphor und weniger Schwefel. Hinter dem unscheinbaren Kürzel, Low SAPS, verbirgt sich eine der größten Herausforderungen für die Hersteller von Schmierstoffen. MegaStar SAE 5W-30 erfüllt die Sequenz ACEA C3, es fördert die Lebensdauer der Dieselpartikelfilter deutlich und senkt die Belastung der Katalysatoren für Benzinmotoren. Gleichzeitig sinkt der Kraftstoffverbrauch. 

Was bedeutet API?

API – auch das American Petroleum Institute gibt Klassifikationen für Motorenöle heraus. Dabei verwendet es aber vorwiegend Testmotoren amerikanischer Hersteller. Der Buchstabe S bezeichnet dabei Motorenöle für Benzinmotoren. C steht für Dieselmotorenöle. Der jeweils angehängte Buchstabe gibt die Ausgabe bzw. Höhe der Qualitätsstufe an. Bei ihrer Vergabe wird dem Alphabet gefolgt. Bei Benzinmotorenölen stellt die API SN aktuell die höchste Klassifikation dar, bei Dieselmotoren API CF. Beide werden von HighStar SAE 5W-40 erfüllt.

Was bedeutet Viskosität?

Viskosität – sie beschreibt das Fließverhalten des Öles. Motoren- und Getriebeöle

werden in SAE-Klassen (Society of Automotive Engineers) eingeteilt. Das Fließverhalten des Öles ist abhängig von der Temperatur (Früher wurden im Winter niedrig viskose Öle SAE 10 oder SAE 20 verwendet, die mit einem W gekennzeichnet wurden. Im Sommer wurde auf ein höher viskoses Öl umgestellt). Moderne Mehrbereichs-Öle, wie HighStar SAE 5W-40 und MegaStar SAE 5W-30 sind Ganzjahresöle. Sie schmieren zuverlässig bei allen Temperaturen.

Flexible Serviceintervalle

Wie kann ich feststellen, ob mein Fahrzeug auf feste oder flexible Serviceintervalle eingestellt ist? 

Sehen Sie bitte im Serviceplan oder auf dem Fahrzeugdatenträger nach. VW zum Beispiel verwendet die Codes QG1 und QG0/2. QG1 steht für flexible Serviceintervalle. Mega Star SAE 5W-30 ist in diesen Fällen das optimal passende Motorenöl. QG0/2 steht für feste Wartungsintervalle. Auch hier ist MegaStar SAE 5W-30 das richtige Motorenöl. – Bei der Auswahl des Motorenöls beachten Sie bitte die Vorgaben des Herstellers im Betriebshandbuch Ihres Fahrzeugs.

Mischbarkeit

Kann ich HighStar und MegaStar miteinander oder mit einem anderen Motorenöl mischen? 

Dies sollten Sie nach Möglichkeit vermeiden. Denn nur so können HighStar und MegaStar ihre volle Leistung entfalten. Müssen Sie unterwegs Motorenöl nachfüllen und HighStar bzw. MegaStar steht nicht zur Verfügung, können Sie bis zu etwa 0,5 Liter eines anderen Motorenöles auffüllen. Allerdings muss es bezogen auf Ihr Fahrzeug die entsprechenden Herstellerfreigaben und Spezifikationen aufweisen. Falls Sie eine größere Menge eines anderen Öles aufgefüllt haben, sollte demnächst ein Ölwechsel erfolgen.